• Opern
  • Così fan tutte von Mozart

Così fan tutte von Mozart: Handlung und Inhalt Empfehlung

  Samstag, 24 September 2016 09:50
Die Offiziere sagen "Bis bald"! Die Offiziere sagen "Bis bald"! Deutsche Oper Berlin © A. Hildebrand / opernfan.de

Opernfan.de stellt hier die Hauptfiguren und die Handlung der aufregenden Oper "Cosi fan tutte" von Wolfgang Amadeus Mozart vor, die sich um Liebe, Treue und Ehrlichkeit dreht...

Così fan tutte. Komische Oper in zwei Akten.

Originaltitel

Così fan tutte, ossia La scuola deglia amanti („So machen es alle [Frauen], oder Die Schule der Liebenden“)

Komponist

Wolfgang Amadeus Mozart

Text

Die Oper ist im Original auf Italienisch. Das Libretto stammt von Lorenzo da Ponte.

Uraufführung: 26. Januar 1790, Burgtheater in Wien.

Solisten (Alle Rollen sind große Partien)

  • Fiordiligi, eine junge Dame (Sopran oder Dramatischer Koloratursopran, auch Jugendlich-dramatischer Sopran)
  • Dorabella, ihre Schwester (Lyrischer Mezzosopran)
  • Guglielmo, Offizier, Liebhaber von Fiordiligi (Bariton, meist Lyrischer Bariton)
  • Ferrando, sein Kollege und Freund, Liebhaber von Dorabella (Lyrischer Tenor)
  • Don Alfonso, zynischer „Hausphilosoph“ und Mentor der beiden Offiziere (Spielbass oder Charakterbass)
  • Despina, Hausmädchen der beiden Schwestern (Sopran, auch Koloratursoubrette, auch Lyrischer Sopran)

Chor (Der Chor tritt nur selten auf.)

Soldaten. Diener. Schiffsleute. Hochzeitsgäste. Volk. 

Ort und Zeit

Neapel im 18. Jahrhundert.

Orte: Kaffeehaus, Garten am Meeresstrand, Vornehmes Zimmer, Ziergärtchen, Zimmer-Garten am Ufer, Zimmer, Äußerst festlich erleuchteter Saal.

Hinweis: Das Werk kann auch in drei Dekorationen durchgespielt werden. 1. Bühnenbild: Landschaft mit Terrasse, Don Alfonso Bleibe und Haus der Schwestern; Die beiden ersten Bilder können in diesem Bild durchgespielt werden. 2. Bild: Innenraum im Zimmer der Schwestern. 3. Bild: Ein Saal.

Gliederung

Ouvertüre mit 31 Musiknummern, die durch Secco-Rezitative miteinander verbunden sind.

Handlung und Inhalt der Oper Cosi fan tutte

1. Akt

Die beiden Offiziere Ferrando und Guglielmo sitzen zusammen mit Don Alfonso in einem Kaffeehaus und preisen die Treue ihrer Freundinnen. Der altersweise Don Alfonso ist skeptisch und glaubt nicht an die Treue der Frauen („E la fede delle femine“). Der betagte Skeptiker schlägt den jungen Männern eine Wette vor. Er meint, dass sie es nicht schaffen können, ihm die Treue der beiden geliebten Frauen zu beweisen. Die beiden Offiziere lassen sich auf den Deal ein und das „Schauspiel“ beginnt!

Fiordiligi und Dorabella sind Zuhause. Die beiden Schwestern schmachten gerade Bilder ihrer Männer an, als Don Alfonso kommt. Er verkündet ganz aufgelöst, dass Guglielmo und Ferrando in den Krieg ziehen müssen („Vorrei dir, e cor non ho“). Als die beiden Männer auf ihre Frauen treffen, nehmen sie rasch und völlig ergriffen Abschied.

Kurz darauf versucht das lebensfrohe Kammermädchen Despina, die beiden Schwestern aufzumuntern. Sie sollen ihren Liebeskummer durch Spaß und Unterhaltung verdrängen. Alfonso gelingt es, die muntere Despina mit Geld und Schmuck zu bestechen. Sie soll bei der Inszenierung des kleinen Treuetests mitspielen.

Don Alfonso präsentiert den Schwestern die beiden als Fremde verkleideten Offiziere („Alla bella Despinetta“). Die angeblichen Albaner versuchen sofort, die Herzen der jeweils anderen Schwester zu gewinnen. Sie fahren große romantische Geschütze auf, doch ihre Bemühungen werden zurückgewiesen. So freuen sich Ferrando und Guglielmo insgeheim schon über die gewonnene Wette.

Verwandlung: Die Treue der jungen Schwestern wird noch einmal herausgefordert. Die verkleideten Liebhaber nehmen angeblich vor ihren Augen Gift, da ihre Liebe schließlich nicht erwidert wurde. Das gut gelaunte Kammermädchen Despina, nun als Arzt verkleidet, „reanimiert“ die Sterbenden erfolgreich durch pseudowissenschaftlichen Hokuspokus. Angeblich können die beiden Männer  nur durch Küsse wieder endgültig genesen! Aber die Schwestern bleiben standhaft...

2. Akt

Despina versucht nochmals, den Schwestern Dorabelle und Fiordiligi das potentielle Abenteuer mit den verkleideten albanischen Herren schmackhaft zu machen („Una donna a quindici anni“). Nun zeigt sich Dorabella von den hartnäckigen Umschmeichelungen angetan. Sie nimmt vom verkleideten Guglielmo ein Geschenk an und gibt ihm dafür Ferrandos Bild. Auch Fiordiligi fällt immer mehr auf den verkleideten Ferrando ein. Eine Blitzhochzeit wird geplant („Fate presto, o cari amici“).

Zofe Despina leitet die Vorbereitung der Vermählungen. Sie kommt als Notar und legt den vertauschten Paaren die Eheverträge vor. Plötzlich ertönt der Marsch zur Rückkehr der Soldaten („Bella vita militar“). Schnell verstecken sich die vermeintlichen Albaner und nehmen hinter der Bühne wieder ihre richtige Identität an. Als sie stolz und sehnsüchtig wieder auf die Bühne kommen, um ihre Geliebten zu erfreuen, finden sie den Ehevertrag.

Wütend wollen sie sich schon von den der Untreue überführten Schwestern trennen. Nach und nach klären alle Beteiligten das kleine Schauspiel auf. Die Offiziere verzeihen den beschämten Schwestern. Schließlich stellt Don Alfonso den gefährdeten Frieden wieder her  und alles kommt zu einem glücklichen Ende.

 

Wir wünschen einen schönen Opernabend! Bitte folgen Sie uns auch auf Facebook

 

Letzte Änderung am Sonntag, 28 Mai 2017 11:56

Opern für Opernfans

Don Giovanni von Mozart: Die Handlung

La Traviata von Verdi: Die Handlung

Slider

Oper in Berlin

Salome von Strauss an der Deutschen Oper

Sensationelle Norma mit Edita Gruberova

Slider

--Anzeige--

Stars der Opernwelt

VIDEO-Fundstück: Ein genialer, musikalischer Einheitsbrei

Tanja Ariane Baumgartner: Oper singen, wie eine Geigerin spielt

Slider

Neu veröffentlicht

DVD/Blu-Ray: Webers Freischütz aus Dresden

Ausdrucksstarke La Straniera mit Edita Gruberova

Slider

Kurze Inhalte

Die Zauberflöte in 60 Sekunden

Der Barbier in 60 Sekunden

Slider

Die schönsten Fotos auf Opernfan.de

Bild ist nicht verfügbar

Mozarts "Don Giovanni" von The Berlin Opera Group...

Bild ist nicht verfügbar

"Pelléas et Mélisande" in der Komischen Oper Berlin...

Bild ist nicht verfügbar

Das ist Rosina aus "Il barbiere di Siviglia" in der Komischen Oper Berlin... Hier sind alle Fotos zum Stück!

Arrow
Arrow
Full screenExit full screen
Slider

Opernfans folgen bitte opernfan.de!

Close

Wir sind in den sozialen Medien aktiv!