Anzeige

Orfeo verliert seine geliebte Euridice, gewinnt sie zurück und verliert sie erneut. Schließlich ist es Amore, die personifizierte, lebendige Liebe, die beide wieder vereint. Hier sind unsere exklusiven Fotos der Neuproduktion in der Komischen Oper Berlin. Die Premiere war am 23. Januar 2022... 

Orfeo verliert seine geliebte Euridice, gewinnt sie zurück und verliert sie erneut. Schließlich ist es Amore, die personifizierte, lebendige Liebe, die beide wieder vereint. Hier sind unsere exklusiven Fotos der Neuproduktion in der Komischen Oper Berlin. Die Premiere war am 23. Januar 2022... 

Damiano Michieletto inszeniert eine der größten Liebesgeschichten der Oper: In "Orfeo ed Euridice" überwindet die Macht der Musik den Tod im Namen der Liebe. An der Komischen Oper hatte die Oper von Christoph Willibald Gluck in der Wiener Fassung von 1762 am 23. Januar 2022 Premiere.

Der italienische Countertenor Carlo Vistoli ist als Orfeo, Nadja Mchantaf als Euridice zu erleben. Amore, die Personifikation der Liebe, übernimmt Josefine Mindus.

Wir zeigen hier einige Fotos, die exklusiv für Opernfan.de einige Tage vor der Premiere entstanden sind.

Orfeo ed Euridice

Azione teatrale per musica in drei Akten [1762] von Christoph Willibald Gluck
Wiener Fassung
Dichtung von Ranieri de’ Calzabigi

An Anfang: Orfeo (Carlo Vistoli) und Euridice (Nadja Mchantaf) | Foto © Alexander Hildebrand | opernfan.de | IMG 1758
Orfeo (Carlo Vistoli), Tänzerinnen | Foto © Alexander Hildebrand | opernfan.de | IMG 1835
Amore (Josefine Mindus), Tänzerinnen  | Foto © Alexander Hildebrand | opernfan.de | IMG 1858 2
Vocalconsort Berlin, Orfeo (Carlo Vistoli)  | Foto © Alexander Hildebrand | opernfan.de | IMG 1926
Orfeo (Carlo Vistoli)  | Foto © Alexander Hildebrand | opernfan.de | IMG 2027
Orfeo (Carlo Vistoli) | Foto © Alexander Hildebrand | opernfan.de | IMG 2055
Euridice (Nadja Mchantaf) | Foto © Alexander Hildebrand | opernfan.de | IMG 2213
Orfeo (Carlo Vistoli) | Foto © Alexander Hildebrand | opernfan.de | IMG 2284
Orfeo (Carlo Vistoli), Amore (Josefine Mindus) | Foto © Alexander Hildebrand | opernfan.de | IMG 2327
Orfeo (Carlo Vistoli) und Euridice (Nadja Mchantaf) | Foto © Alexander Hildebrand | opernfan.de | IMG 2362
Orfeo (Carlo Vistoli) und Euridice (Nadja Mchantaf), Amore (Josefine Mindus), im Hintergrund  | Foto © Alexander Hildebrand | opernfan.de | IMG 2415
Amore (Josefine Mindus) | Foto © Alexander Hildebrand | opernfan.de | IMG 2423

Orfeo ed Euridice in der Komischen Oper Berlin

Stab

  • Musikalische Leitung: David Bates
  • Inszenierung: Damiano Michieletto
  • Choreografie: Thomas Wilhelm
  • Bühnenbild: Paolo Fantin
  • Kostüme: Klaus Bruns
  • Licht: Alessandro Carletti
  • Chöre: David Cavelius
  • Dramaturgie: Simon Berger

 Besetzung

  • Carlo Vistoli (Orfeo)
  • Nadja Mchantaf (Euridice)
  • Josefine Mindus (Amore)

Vocalconsort Berlin

Das Orchester der Komischen Oper Berlin

In italienischer Sprache. 
Dauer: 90 Minuten, keine Pause.  

 

HINWEIS: Über die Premiere von "Orfeo ed Euridice" an der Staatsoper Berlin haben wir 2016 berichtet. Durch einen Klick auf diese Zeile gelangen Sie zum Bericht.

 


Seitenanfang
Anzeige